Aufrufe
vor 1 Jahr

Technische Dokumentation

  • Text
  • Konnektor
  • Metadaten
  • Audius
  • Kapitel
  • Beschreibung
  • Provider
  • Technische
  • Consumer
  • Dokumentation
  • Adis

Es werden Verbindungen

Es werden Verbindungen mit Hilfe der Datenbankprovider „MsSql“ und „MsOleDb“ unterstützt. Dadurch können auf alle durch das .NET-Framework unterstützten, das heißt alle ADO-fähigen, Datenbanken zugegriffen werden. Anhand der Datenquelle werden die Metadaten automatisch erzeugt, somit entfällt administrativer Aufwand. 3.2.4 Dynamics CRM Konnektor Dieser Konnektor kann zum Lesen oder Schreiben von Daten in das Microsoft Dynamics CRM System verwendet werden. Unter der Angabe vom Servername und den Zugangsdaten können Daten direkt von oder zu einer Entität übertragen werden oder mithilfe von FetchXML Anweisungen diese zusammengestellt werden. Auch Referenzen, wie z.B. Kunde zum Gerät, können aufgelöst werden. Mit einem zusätzlichen Language Consumer können z.B. für Artikel mehrsprachige Text übernommen werden. 3.2.5 EDI Konnektor Dieser Konnektor ist für die Verarbeitung von EDI Dokumenten wie IDOC oder EDIFACT zuständig. Electronic Data Interchange (EDI) Dokumente können vom EDI Data Provider eingelesen und mit Hilfe des EDI Data Consumer erzeugt werden. Der EDI Konnektor kann Dokumente mit festen Feldlängen wie IDOC, aber auch Dokumente mit durch Trennzeichen abgeschlossene Segmente und Felder wie EDIFACT lesen und schreiben. Das Format der einzulesenden bzw. zuschreibenden Textdatei muss als sog. Formatvorlage in einem XML Dokument zur Verfügung gestellt werden, diese enthält die Nachrichtenstruktur, die Feldbeschreibungen sowie eine Vorlage für die zu erstellende Datei. Ohne diese Definitionsdatei kann adis die Textdatei nicht verarbeiten. 3.2.6 Exchange Konnektor Im eigentlichen Sinne ist dies kein herkömmlicher adis Konnektor. Der eigentliche Abruf der E-Mails wird durch einen eigenständigen Dienst durchgeführt. Der adis Exchange Service dient dazu, Daten aus Emails über den Exchange Server auszulesen und durch adis weiterzuverarbeiten. Der Service legt die aus der E-Mail extrahierten Daten, in einem konfigurierten Verzeichnis ab und kann anschließend durch das Erstellen einer zusätzlichen Triggerdatei einen adis Job starten. Es können verschiedene Filter für die Auswahl, sowie das verschieben oder löschen von verarbeiteten Nachrichten definiert werden. Sehen Sie hierzu die separat erhältliche adis Exchange Dokumentation, diese ist nicht Bestandteil dieses Dokuments. 3.2.7 IDOC Konnektor Dieser Konnektor ist für die Verarbeitung von IDOC Dokumenten zuständig. Das Intermediate Document (IDoc) ist ein Datenaustauschformat von SAP, Dokumente in diesem Format können vom IDOC Data Provider eingelesen und mit Hilfe des IDOC Data Consumer erzeugt werden. Das Format der einzulesenden bzw. zuschreibenden Textdatei muss als sog. Formatvorlage in einem XML Dokument zur Verfügung gestellt werden, diese enthält die Nachrichtenstruktur, die Feldbeschreibungen sowie eine Vorlage für die zu erstellende Datei. Ohne diese Definitionsdatei kann adis die Textdatei nicht verarbeiten. Der Data Consumer erzeugt ein IDOC Dokument für jeden Kopfdatensatz und eine Indexdatei für einen späteren Update. Unterposition werden in die Datei des jeweiligen Kopfdatensatzes eingearbeitet, der Dateiname enthält dabei die Werte der Schlüsselfelder. Stand:04.11.2021 Technische Dokumentation von adis 10

Der Data Provider liest ein IDOC Dokument mit Hilfe der Nachrichtenstruktur und ermittelt die enthaltenen Datensätze sowie die Schlüsselfelder der referenzierten Kopfdaten. 3.2.8 RFC Konnektor Dieser Konnektor wird für den Zugriff auf die Daten vom SAP verwendet. Zurzeit steht nur der RFC Data Provider zur Verfügung. Die Zugangsdaten zum SAP werden in der audius.Server.exe.config eingetragen. Beispiel: Da dieser Eintrag sensible Daten enthalten, so können sie diese mit dem Tool „adis Config crypt Tool“ (ConfigCryptTool.exe) verschlüsselt werden. 3.2.9 SDF Konnektor Der SDF Konnektor ist für die Verarbeitung von Textdateien, die im SDF Format vorliegen, verantwortlich. Dabei können alle vom Microsoft .NET Framework unterstützen Zeichensätze und Kodierungen verarbeiten werden (ASCII-Codepages, UTF-8, Unicode...). Es steht sowohl ein SDF Data Consumer als auch ein SDF Data Provider zur Verfügung, um Daten in CSV-Dateien zu schreiben bzw. um Daten aus CSV-Dateien einzulesen. Das Format der einzulesenden bzw. zuschreibenden Textdatei muss als sog. Formatvorlage in einem XML Dokument zur Verfügung gestellt werden, ansonsten kann adis die Textdatei nicht verarbeiten. SDF steht für Standard Document Format bzw. Space Delimited Format. Bei diesem Format werden die Daten eines Datensatzes in sog. Feldern innerhalb einer Zeile der Textdatei gespeichert, sprich eine Zeile in der Textdatei stellt einen Datensatz dar. Gegenüber dem CSV Format werden allerdings Felder definiert, in denen die Daten liegen. Es wird kein Trennzeichen benötigt, aber z.B. die Position und Länge des Feldes. Der SDF Konnektor ähnelt dem CSV Konnektor und unterscheidet sich bei der Konfiguration nur anhand der sog. Formatvorlage. Sie beschreibt die zu erstellende oder einzulesende Textdatei. Mehr dazu finden Sie im Kapitel 11 Formatvorlagen. 3.2.10 Solutions / BusinessSoftware Data Consumer Diese Art von Data Consumer ist speziell auf die audius BusinessSoftware zugeschnitten. Bei der Einarbeitung der Daten kann die audius Businesslogik berücksichtigt werden, somit können sehr effizient Daten in die audius Datenbank geschrieben werden. Stand:04.11.2021 Technische Dokumentation von adis 11

Konnektor Metadaten Audius Kapitel Beschreibung Provider Technische Consumer Dokumentation Adis

Blog

© 2022 by Yumpu